Christoph Maria Herbst: Privat zu vorsichtig für Peinliches

Interview: Christoph Maria Herbst kämpft sich auf Sat 1 durch Katastrophen und sieht das als willkommene Abwechslung zum Büroekel "Stromberg". Für peinliche Momente in seinem Privatleben stuft sich der gebürtige Wuppertaler als zu vorsichtig ein.

<strong>Köln. Die schräge Comedy "Stromberg" machte ihn zum Star, jetzt ist Christoph Maria Herbst in einer neuen Comedyserie zu sehen: In "Hilfe! Hochzeit! Die schlimmste Woche meines Lebens" spielt der 41-Jährige den bedauernswerten Bankangestellten Joachim, der vor seiner Hochzeit von einer Katastrophe in die nächste stolpert - sei es, dass er den Trauring in den Abfluss fallen lässt, bei den künftigen Schwiegereltern eine denkbar schlechte Figur abgibt oder den Familienhund aus Versehen ins Jenseits befördert.

Herr Herbst, bekannt geworden sind Sie als Büroekel Stromberg in der gleichnamigen Serie. In "Hilfe! Hochzeit!" spielen Sie dagegen einen Pechvogel namens Joachim, der es allen recht machen will. Welche Rolle macht denn mehr Spaß?

Herbst: Der Joachim kam jetzt eigentlich genau zur richtigen Zeit für mich. Ich habe nämlich festgestellt, dass mir im Zuge dieser Stromberg-Geschichte jetzt doch überwiegend die negativeren Figuren angeboten werden - und da ist Joachim eine willkommene Abwechslung.

Die Fieslinge spielt man aber schon lieber?

Herbst: Klar, das sind die schillernderen Charaktere, weil die eben nicht gradlinig daherkommen, sondern mehr so durch die Brust ins Auge.

Joachim muss Peinlichkeiten aller Art durchleben. Was war Ihr peinlichstes Erlebnis?

Joachim ist im totalen Stress, weil er und seine Künftige die perfekte Hochzeit inszenieren wollen. Wie würden Sie das angehen, sollten Sie einmal Ihre Lebensgefährtin, die Schauspielerin Marie Zielcke, heiraten?

Joachim arbeitet in einer Bank - eine Welt, die Sie gut kennen, immerhin haben Sie eine Banklehre absolviert. Könnten Sie sich vorstellen, das heute beruflich zu machen?

Herbst: Nein, um Gottes Willen, überhaupt nicht. Ich bin froh, dass meine Vita einen anderen Lauf genommen hat.

Würden Sie das auch sagen, wenn Sie als Schauspieler den Durchbruch nicht geschafft hätten?

Zur Person: Christoph Maria Herbst wurde am 9. Februar 1966 in Wuppertal geboren. Er machte eine Lehre zum Bankkaufmann und gründete 1986 die kleine Privatbühne TiC mit. Er machte eine Schauspielausbildung und stand ins Dinslaken und Bremerhaven auf der Bühne.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort