Brasilianischer Fußballspieler Daniel Corrêa Freitas brutal ermordet

Trauer in Brasilien : Brasilianischer Fußballspieler Daniel Corrêa Freitas brutal ermordet

Der brasilianische Fußball trauert um den brutal ermordeten ehemaligen Mittelfeldspieler des FC São Paulo, Daniel Corrêa Freitas. Die Polizei nennt schreckliche Details zu seinem Tod.

Nach Polizeiangaben wurde Corrêa Freitas' Leiche am Samstag in einer ländlichen Gegend nahe Curitiba, der Hauptstadt des Bundesstaates Paraná, mit durchgeschnittener Kehle gefunden. Die Wunde war so tief, dass er fast enthauptet worden war. Seine Genitalien waren abgetrennt.

Am Montag legten die Spieler des FC São Paulo vor ihrem Training eine Schweigeminute zum Gedenken an den 24-Jährigen ein. Andere Fußballklubs und ehemalige Mitspieler kondolierten der Familie. Corrêa Freitas spielte 2015 und 2016 für den Erstligisten und seit Juni für den kleinen Klub São Bento.

Der aus dem Bundesstaat Minas Gerais stammende Corrêa Freitas war ein begnadeter Dribbler. Seine Fans nannten ihn liebevoll "Daniel Messi" - nach dem argentinischen Superstar Lionel Messi. Nach einer schweren Knieverletzung fand der Spieler zuletzt aber nicht mehr zu seiner ursprünglichen Form zurück.

Brasilien gehört zu den gewalttätigsten Ländern der Welt. Im vergangenen Jahr wurden 63.880 Fälle von Totschlag oder Mord gezählt, das sind 30,8 Opfer pro 100.000 Einwohner.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung