1. Panorama

Brandanschlag:Streit um Gedenken

Brandanschlag:Streit um Gedenken

Disput zwischen Türken um Veranstaltungen.

Solingen. 2018 jährt sich der Brandanschlag von Solingen zum 25. Mal - und im Zuwanderer- und Integrationsrat (ZuWi) gibt es Streit um das Gedenken. Anlass: der Antrag des Türkischen Volksvereins Solingen auf einen Zuschuss für eine Veranstaltung über 3993 Euro. Ein Vertreter der UETD, die von Experten als Organisation betrachtet wird, die der türkischen Regierungspartei AKP nahesteht, protestierte. Er forderte, dass es bei einer von der Stadt geplanten, zentralen Veranstaltung bleiben solle. Der Volksverein sei ein Störfaktor für den deutsch-türkischen Dialog. Der Volksverein besteht seit etwa 30 Jahren, hat auch Kurden als Mitglieder und steht politisch eher links.

Am frühen Morgen des 29. Mai 1993 starben fünf Mitglieder der Familie Genç an der Unteren Wernerstraße, weitere wurden verletzt. Familie Genç hat eine Anfrage des Volksvereins zur Teilnahme bereits abgelehnt, sie will den Anschlag entpolitisiert wissen und wird nur an der städtischen Gedenkfeier am Mahnmal in Solingen teilnehmen. Acht ZuWi-Vertreter votierten am Ende für den Antrag, fünf stimmten dagegen, drei enthielten sich. Die 3993 Euro werden fließen. bjb