1. Panorama

Wettervorhersage NRW: Bis zu 35 Grad - ab dem Abend Hitzegewitter möglich

Wettervorhersage NRW : Bis zu 35 Grad - ab dem Abend Hitzegewitter möglich

Hohe Wärmebelastung. Am Abend im Westen wolkiger, ganz vereinzelte Hitzegewitter nicht ausgeschlossen. In der Nacht örtlich Nebel.

Heute früh und tagsüber hält das sonnige und trockene Wetter weiterhin an. Nur zeitweise ziehen ein paar hohe Schleierwolken, im Tagesverlauf im Westen dann auch dichtere Quellwolken durch. Am Abend können im Westen über dem Bergland sehr vereinzelte kräftige Schauer oder Wärmegewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen nicht ganz ausgeschlossen werden. Die Temperatur erreicht 31 bis 35 Grad, selbst im höheren Bergland werden um 30 Grad erreicht. Dabei muss erneut mit einer starken Wärmebelastung gerechnet werden. Der Wind weht meist nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag ist es im Nordwesten gering, zeitweise auch wechselnd bewölkt, sonst meist klar und trocken. Im Südosten können sich in geschützten Tallagen dabei morgens einzelne Nebelbänke ausbilden. Die Temperatur sinkt in den Ballungsräumen an Rhein und Ruhr kaum unter die 20 Grad-Marke, sonst auf 19 bis 17 Grad und im Bergland bis auf 15 Grad. Dabei weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen, meist nordöstlichen Richtungen.

Am Samstag bleibt es weiterhin sonnig. Zudem können erneut zeitweise hohe Schleierwolken durchziehen, vereinzelt bilden sich auch Quellwolken. Zum Abend ziehen im Nordwesten dichtere Wolkenfelder heran. Einzelne Schauer oder auch kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen sind zuvor vor allem über dem Bergland nicht auszuschließen. Die Temperatur steigt auf 29 bis 34 Grad, im Bergland auf Werte um 29 Grad. Dabei muss wieder mit einer starken Wärmebelastung gerechnet werden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag ist es im Nordwesten zeitweise wechselnd bewölkt, dabei können noch einzelne gewittrige Schauer auftreten. Im Südosten dagegen bleibt es meist klar. Die Temperatur sinkt am Niederrhein auf Werte um 20 Grad, ansonsten auf 19 bis 16 Grad. Der meist nur schwache Wind dreht von Südost auf Süd.

Am Sonntag ist es heiter, teils wolkig. In der zweiten Tageshälfte können sich aus stärkerer Bewölkung örtlich kräftige und auch gewittrige Schauer ausbilden. Dabei sind Starkregen, Hagel und stürmische Böen nicht ausgeschlossen. Die Tageshöchsttemperatur steigt auf 30 bis 33 Grad, im Bergland auf Werte um 28 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. In der Nacht zum Montag kommt es bei wechselnder, zeitweise auch starker Bewölkung häufiger zu Schauern und Gewittern. Diese können mit Starkregen und stürmische Böen einhergehen. Lokale Unwetter sind nicht ausgeschlossen. Die Temperatur sinkt auf 18 bis 15 Grad, der Wind weht außerhalb von Schauern meist schwach bis mäßig aus Südwest.