A1: Geisterfahrer nach schwerem Unfall in Lebensgefahr

A1: Geisterfahrer nach schwerem Unfall in Lebensgefahr

Köln. Ein Geisterfahrer hat auf der Autobahn 1 bei Mechernich in der Eifel einen schweren Autounfall mit fünf Verletzten verursacht. Nach Angaben der Polizei Köln fuhr ein 67 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagabend mit seinem Wagen an der Anschlussstelle Euskirchen/ Wißkirchen in die falsche Richtung auf.

Nach etwa eineinhalb Kilometern stieß das Auto mit einem entgegenkommenden Wagen auf der Überholspur zusammen. Zwei weitere Autos fuhren in die Unfallstelle. Der Unfallverursacher wurde lebensgefährlich verletzt, vier weitere Personen schwer. Warum der Autofahrer falsch aufgefahren war, war noch unklar. Die Polizei ermittelte. dpa