63-Jährige nimmt Räuber in Würgegriff

63-Jährige nimmt Räuber in Würgegriff

Köln (dpa). Eine 63-jährige Judo-Sportlerin hat in Köln einen mutmaßlichen Räuber buchstäblich aufs Kreuz gelegt. Der 35-Jährige hatte der Frau in einem Hausflur aufgelauert und versucht, ihr die Handtasche zu entreißen, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.

Die Frau entkam dem Räuber, vergaß aber dabei ihren Hausschlüssel am Tatort.

Mutig kehrte sie um, wurde von dem 35-Jährigen erneut angegriffen und sogar mit einer Spritze bedroht. Doch damit hatte der Mann den Bogen überspannt: Nach einem kurzen Handgemenge habe die Judoka ihn zu Fall gebracht und in den Würgegriff genommen. Den lockerte sie erst, um den Mann der Polizei zu übergeben. Der 35-Jährige wurde am Donnerstag wegen schweren Raubes einem Haftrichter vorgeführt.