1. NRW

Die Corona-Impfungen nehmen kreisweit an Fahrt auf: Zusätzliche Impftermine im Kreis

Die Corona-Impfungen nehmen kreisweit an Fahrt auf : Zusätzliche Impftermine im Kreis

(aflo) Die Aktivitäten seitens der Kommunen und des Kreises hinsichtlich einer Corona-Impfung nehmen Stück für Stück an Fahrt auf.

Am heutigen Donnerstag bietet der Kreis in der Zeit zwischen 12 und 19 Uhr eine mobile Impfung an dem Alten Rathaus in Tönisvorst an. Der Eingang erfolgt über die Hochstraße 20a. Morgen folgt dann Grefrath zur selben Uhrzeit am Getränkemarkt an der Umstraße 2,  wo am letzten Sonntag schon mehrere hundert Menschen geimpft wurden. Am Samstag gibt es dann noch ein „Adventsimpfen“ zwischen 12 und 19 Uhr an der Begegnungstätte Oberkrüchtener Weg 42 in Niederkrüchten.

Interessierte müssen vorab keinen Termin vereinbaren. Da der Bund die Lieferungen des BioNTech-Impfstoffs in dieser Woche deutlich eingeschränkt hat, werden bei diesen Impfaktionen Personen ab 30 Jahre vorrangig mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geimpft. Für Schwangere und Personen unter 30 Jahren steht gemäß der STIKO-Empfehlung der Impfstoff von BioNTech zur Verfügung. Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten geimpft werden.

Sowohl Erst-,Zweit- als auch Booster-Imfungen sind möglich

Bei den Aktionen sind sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischungsimpfungen möglich. Beide Impfstoffe sind für Auffrischungsimpfungen geeignet. Bei Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind die empfohlenen Zeiträume zwischen den Impfungen zu beachten. Bei Booster-Impfungen soll der Abstand laut STIKO sechs Monate betragen. Personen, die mit dem Impfstoff der Firma Johnson & Johnson gegen COVID-19 geimpft wurden, wird durch die STIKO eine Auffrischungsimpfung frühestens nach vier Wochen empfohlen.

Der Kreis bittet darum, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen und genügend Abstand zu anderen Personen einzuhalten. Ein T-Shirt oder ein kurzärmeliges Oberteil garantieren einen reibungslosen Impfablauf.

 „Eine hohe Impfquote ist der einzig nachhaltige Weg aus der Pandemie!“ – mit diesen Worten appelliert der Kempener Bürgermeister Christoph Dellmans an alle Kempenerinnen und Kempener, sich impfen zu lassen. Eine Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Sonntag. Unter Federführung des Kempener Arztes Martin Kamp gibt es dann eine Impfaktion im Rathaus auf dem Buttermarkt, die in Zusammenarbeit mit Kempener Ärzten, dem Malteser Hilfsdienst und der Stadt stattfindet. Impfwillige können sich in der Zeit von 9.30 bis 16 Uhr ohne vorherige Terminanmeldung impfen lassen. Der Zugang zum Rathaus befindet sich an diesen Tag am Turmeingang. Für den Zugang zum Rathaus gelten auch an diesem Tag die 3G-Regeln. Geimpft wird ausschließlich mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna.

Für die Impfungen werden der Personalausweis, der Impfausweis sowie die Einwilligungserklärung, der Anamnese- und Einwilligungsbogen  und das Aufklärungsmerkblatt in zweifacher Ausführung benötigt. Der Link zu den Unterlagen steht auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts oder auch auf der Webseite der Stadt Kempen.