Schul-Kakao: Zucker im Schulkakao - Abmahnung für Landliebe

Schul-Kakao : Zucker im Schulkakao - Abmahnung für Landliebe

Foodwatch mahnt die Landesvereinigung der Milchwirtschaft und Landliebe ab. Die Organisation kritisiert die "unzulässige" Werbung für gezuckerten Schul-Kakao.

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat die Landesvereinigung der Milchwirtschaft in Nordrhein-Westfalen sowie das Unternehmen Landliebe wegen "unzulässiger Gesundheitswerbung" abgemahnt. Konkret geht es um Werbeaussagen zu gezuckertem Schul-Kakao, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. Abgemahnt wurden die Landesvereinigung sowie Landliebe am Mittwoch, wie aus Dokumenten hervorgeht, die AFP vorliegen.

Foodwatch kritisiert unter anderem Elternbroschüren und Internetauftritte von Landliebe, in denen es heißt: "Kakao steigert die Intelligenz" und durch den Verzehr von Schokomilch gelangten Schüler in den "Bereich optimaler geistiger Leistungsfähigkeit". Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft erklärt demnach auf ihren Internetseiten unter anderem, dass Milchprodukte die Zähne "schützen".

Die Organisation forderte das Unternehmen und die Landesvereinigung, die der zentrale Partner von NRW beim Schulmilchprogramm sei, dazu auf, die Werbung zurückzuziehen. Wem "jedes unseriöse Mittel" recht sei, um am Verkauf von gezuckertem Kakao an den Schulen zu verdienen, könne "kein Partner für die Landesregierungen sein", kritisierte Foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker.

Die Organisation fordert von Nordrhein-Westfalen, die steuerliche Förderung von gezuckerten Schulmilchgetränken zu stoppen und die Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung bei Schulprogrammen zu beenden.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung