Ausflüge und Termine: Zu Ostern: Zehn Freizeit-Tipps für unter zehn Euro

Ausflüge und Termine : Zu Ostern: Zehn Freizeit-Tipps für unter zehn Euro

Über die Ostertage haben viele Zeit, etwas zu unternehmen. Wir haben zehn Tipps aus der Region zusammengestellt, die wenig (oder gar nichts) kosten und trotzdem Spaß machen.

<

p class="text"><h2>1. Ein Besuch beim tierischen Nachwuchs

Bei den Wildschweinen im Wildpark Düsseldorf gibt es den ersten Nachwuchs des Jahres zu bestaunen: Zahlreiche kleine Frischlinge tummeln sich im Wildschweingehede. Um Ostern wird auch bei den Mufflons (Wildschafe) Nachwuchs erwartet. Der Wildpark an der Rennbahnstraße 60 ist zurzeit täglich von 9 bis 19 Uhr, auch an allen Ostertagen, geöffnet. Hunde dürfen nicht in den Park. Der Eintritt ist frei.

Das „Ostereier-Kippen“ im Brempter Hof an der Niederstraße/Ecke Seilbahn gegenüber der Michaeliskirche im Krefelder Stadtteil Uerdingen hat Tradition. Am Ostersonntag geht es um 11 Uhr los. In einem „Ostereier-Zweikampf“ werden die Eier zuerst mit den Spitzen aneinandergeschlagen, dann mit den gerundeten Seiten. Eier gibt es vor Ort für 0,25 Euro.

Bei der großen Karfreitagsprozession der italienischen Gemeinde in Wuppertal werden rund 70 Darsteller den Leidensweg von Jesus Christus zwischen Deweertscher Garten und der Hardt nachstellen. Tausende Zuschauer werden erwartet. Beginn ist am Karfreitag um 16 Uhr. Los geht es im Deweerthscher Garten.

Die Karfreitagsprozession in Wuppertal zieht Tausende Besucher an.
Foto: Andreas Fischer

Viele Schwimmbäder in der Region haben auch an den Ostertagen geöffnet. Eine gute Gelegenheit, das Osterfrühstück abzutrainieren. Das Badezentrum Bockum in Krefeld (Am Badezentrum 2) hat etwa Ostersonntag und Ostermontag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro.

In Düsseldorf hat etwa das Familienbad Niederheid an der Paul-Thomas-Straße 35 Karfreitag, Ostersonntag und —montag von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 4,60 Euro.

Das "De Bütt" in Willich hat außer Ostersonntag ebenfalls geöffnet (Freitag, 10 bis 22.30 Uhr, Samstag, 8 bis 21.30 Uhr und Montag, 13 bis 22.30 Uhr. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 8 Euro.

Auch viele Museen in der Region haben über die Feiertage geöffnet. Ins Budget passt unter anderem das Von der Heydt-Museum an der Straße Turmhof 8 in Wuppertal. Es hat Karfreitag und Ostersonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zu sehen ist unter anderem die Präsentation „Aufbruch in die Moderne“ mit Werken von Van Gogh, Cézanne oder Munch. Der Eintritt kostet 9 Euro. Auch das Museum Burg Linn (Eintritt Museum plus Burg 9 Euro) sowie das Deutsche Textilmuseum (Eintritt 4,50 Euro) in Krefeld liegen im Preisrahmen. Beide Museen haben Karfreitag und am Samstag von 11 bis 17 Uhr und an Ostersonntag und Ostermontag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Überall in der Region werden Osterfeuer angezündet. Für Frühaufsteher empfiehlt sich das Osterfeuer am Ostersonntag auf dem Martin-Luther-Platz vor der evangelischen Johanneskirche in Düsseldorf. Los geht es um 5 Uhr morgens. Um 6 Uhr beginnt in der Kirche danach der Auferstehungsgottesdienst. Wer nicht so früh aufstehen möchte, kann sich beispielsweise am Samstag das Feuer auf dem Schützenplatz in Düsseldorf Bilk, Ubierstraße, um 18 Uhr ansehen.

Ob ein gemütlicher Spaziergang oder eine ausgedehnte Wanderung — frische Luft zwischen dem Osterfrühstück und der nächsten geselligen Runde kann durchaus belebend wirken. In Wuppertal präsentiert die WZ Wanderungen, die durch den Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) durchgeführt werden. Am Ostermontag, 2. April, findet die nächste Tour statt. Dabei geht es rund um das Gartendenkmal Hardt in Wuppertal. Treffpunkt: Schwebebahnhaltestelle Völklinger Straße 8 um 10.30 Uhr.

Das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath veranstaltet am Ostersonntag eine Ostereiersuche für die ganze Familie. Bei einem Spaziergang über das Gelände kann jeder mitmachen. Kostenlose Ostereier für Kinder gibt es nur solange der Vorrat reicht. Der Eintritt für Erwachsene kostet 4,50 Euro. Los geht es um 10 Uhr.

Wer eine Auszeit vom Ostertreiben braucht oder einfach mal wieder ins Kino gehen möchte, kann etwa den Lichtspielen in Kempen einen Besuch abstatten. Dort gibt es viele Vorstellungen über die Feiertage zu sehen — natürlich auch das lustige Abenteuer „Peter Hase“. Tickets gibt es ab 8 Euro.

Nach dem stillen Karfreitag wird es einen Tag später wieder laut in den Clubs der Region. Am Ostersamstag lädt beispielsweise die Kulturfabrik in Krefeld zur Osterparty „Eggs On Fire“ (ab 22 Uhr, 8 Euro).

Mehr von Westdeutsche Zeitung