1. NRW
  2. Wuppertal

Zwischen Köln und Wuppertal: Umgestürzter Baum sorgt für Störungen bei Deutscher Bahn

Sturmfolgen : Umgestürzter Baum sorgt für Einschränkungen im Bahnverkehr zwischen Köln und Wuppertal

Ein umgestürzter Baum hat für Störungen bei der Deutschen Bahn gesorgt - auf der Strecke zwischen Köln und Wuppertal.

Ein umgestürzter Baum hat am Mittwoch für Störungen im Bahnverkehr zwischen Köln und Wuppertal gesorgt, teilte die Deutsche Bahn über Twitter mit. Offenbar wurde die Oberleitung in dem betroffenen Bereich beschädigt.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Ein umgestürzter Baum auf der Strecke beeinträchtigt den Zugverkehr auf der Strecke <a href="https://twitter.com/hashtag/K%C3%B6ln?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Köln</a> - <a href="https://twitter.com/hashtag/Solingen?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Solingen</a> - <a href="https://twitter.com/hashtag/Wuppertal?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Wuppertal</a>. Fernverkehrszüge halten derzeit nicht in <a href="https://twitter.com/hashtag/Solingen?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Solingen</a> Hbf, Ersatzhalt in <a href="https://twitter.com/hashtag/D%C3%BCsseldorf?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Düsseldorf</a> Hbf. Bitte planen Sie mehr Reisezeit ein.</p>&mdash; Deutsche Bahn Verkehrsmeldungen (@DB_Info) <a href="https://twitter.com/DB_Info/status/1496462156962934789?ref_src=twsrc%5Etfw">February 23, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Betroffen waren laut Zuginfo der RE 7 und der RB 48. Fernzüge hielten am Nachmittag nicht in Solingen. Stattdessen fuhren sie den Hauptbahnhof Düsseldorf an. „Die Störung im Bereich Solingen dauert an“, teilte die Deutsche Bahn gegen 15.15 Uhr mit, gegen 17.05 Uhr kam schließlich die Entwarnung: Der Baum habe entfernt werden können, die Strecke zwischen Köln und Wuppertal sei wieder frei.

(red)