1. NRW
  2. Wuppertal

Burgholz: Zwergenburg hat Bus auf Füßen

Burgholz : Zwergenburg hat Bus auf Füßen

Die Kindertagesstätte will einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Burgholz. Kleinbus, Stadtbus, Reisebus - im Stadtverkehr kommen viele Bustypen zusammen. Besonders umweltschonend ist aber eine neue Variante der Kindertagesstätte Zwergenburg: In einer organisierten Laufgemeinschaft bilden die 44 Kindergartenkinder einen Bus auf Füßen, den Walking Bus.

Im 30-Minuten-Takt legt jeweils eine Gruppe den Weg zur Kita gemeinsam zurück und wird dabei von Erziehern begleitet. Wie ein echter Bus hat der Walking Bus eine gut sichtbare Haltestelle im Burgholz. Diese befindet sich am Wanderparkplatz Kaisereiche, 300 Meter von der Zwergenburg entfernt. Ab hier gilt das Autoverbot für Eltern, die mit Überzeugung hinter der Aktion stehen. „Sie tun ihren Kindern etwas Gutes, außerdem leisten sie damit einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz“, sagt Anke Lücker, Leiterin der naturbewussten Kindertagesstätte.

Ein Schild mit den Abmarschzeiten hat die Haltestelle am Wanderparkplatz schon. Um 7.30, 8 und 8.30 Uhr startet der Bus von hier, um die Kinder zur Tagesstätte zu bringen. Da es sich beim Walking Bus um eine feste Aktion des Kindergartens handelt, findet dieser auch bei Wind und Wetter statt. Wünschenswert seien daher auch ein Unterstand und bessere Beleuchtung für die Haltestelle, so Lücker.

Unterstützt wird das Projekt vom Verkehrs Club Deutschland (VCD), der sich für die Idee viele Nachahmer wünscht. Denn bisher ist der Bus auf Füßen einmalig in Wuppertal.

Auch der kleine Nikian will anderen Kindern ein gutes Beispiel sein, denn er weiß: „Autos schaden der Natur. Wenn wir zu Fuß gehen, können wir sie schützen.“