1. NRW
  2. Wuppertal

Zwei Wuppertaler Talente

Zwei Wuppertaler Talente

Jochen Calypso und Marco Marenge zeigten Dieter Bohlen beim "Supertalent"-Casting in Wiesbaden, wie Schlager wirklich geht.

Wuppertal. Die Wuppertaler Trash-Schlager-Sänger von "Jochen Calypso" sind keine Freunde von Bescheidenheit. Während die meisten "Das Supertalent"-Kandidaten mit gemieteten Vans am Sonntag vor das Staatstheater in Wiesbaden fahren sind, kamen Jochen Calypso und Marco Marenge aus dem Tal mit ihrer eigenen Limousine angereist.

Die ersten beiden Vorrunden hat das Duo mit den nicht ganz so ernstgemeinten Texten ("Das letzte Bier hat Dich schön gemacht" ist einer der Songs auf dem ersten, im April beim Schlagerlabel "Pulsschlag" erschienenen Album) erfolgreich bestritten, nun ging es zur Aufzeichnung der Castingshow nach Hessen.

"Ich bin gespannt, wie das Publikum in Wiesbaden auf uns reagiert", sagt Jochen Calypso. Das begutachtet zumindest schon mal neugierig die Stretch-Limousine in den Deutschland-Farben und dem großen "Jochen Calypso für Deutschland"-Aufdruck, manche machen Fotos. Mit ihrer "Polonaise-Garantie" sind sie in der Szene Wuppertals schon bekannt wie zwei "bunte Hunde".

Jetzt wollen die beiden , die "Jochen Calypso" 2005 gründeten, auch überregional mit ihrer sehr eigenen Schlager-Mischung bekannt werden: "Das Supertalent" bietet dafür eine hervorragende Gelegenheit. Die Aufregung hält sich kurz vor der Aufzeichnung bei "Jochen Calypso" in Grenzen der Spaß steht im Vordergrund. Doch nicht nur die Kandidaten sind aus ganz Deutschland angereist - auch die Zuschauer sind es.

Den Auftritt der Wuppertaler strahlt RTL im Herbst aus. Wie die Jury-Mitglieder Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell auf die Wuppertaler reagierten bleibt vorerst geheim - laut Vertrag darf kein Sterbenswörtchen nach außen dringen.