1. NRW
  2. Wuppertal

Zwei Wuppertaler stellen Verdächtigen nach versuchter Vergewaltigung

Kriminalität : 20-Jähriger wollte Frau vergewaltigen

Die Frau konnte durch laute Hilferufe auf sich aufmerksam machen.

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Friedrich-Engels-Allee/Wittensteinstraße zu einer versuchten Vergewaltigung. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, war eine 28-jährige Wuppertalerin gegen 3.30 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg, als sie von einem Mann zunächst verfolgt und angesprochen wurde. Die Frau ging nicht auf die Kontaktaufnahme ein und versuchte, sich von dem Täter zu entfernen. Im Bereich eines Grünstreifens habe der Mann die Frau schließlich von hinten angesprungen und in ein Gebüsch geschubst. Anschließend habe er versucht, sich an ihr zu vergehen. Die Frau wehrte sich heftig und rief laut um Hilfe. Dies machte einen 20 Jahre und einen 30 Jahre alten Zeugen aufmerksam, die der Wuppertalerin schließlich zu Hilfe eilten und den Tatverdächtigen vertrieben. Anschließend verfolgten sie den Mann und konnten ihn nach kurzer Zeit stellen. Es gelang ihnen, den Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Laut Polizei ist der 20-Jährige hinlänglich und einschlägig bekannt. Er wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat gegen den Mann einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls beim Amtsgericht Wuppertal gestellt. Die Frau erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Die Ermittlungen dauern an. Red