1. NRW
  2. Wuppertal

Zwei Realschüler glänzen mit Wissen und erhalten Auszeichnung

Bildung : Zwei Realschüler erhalten Auszeichnung

Elona Blakaj und Lasse Kampermann waren beim Quiz der Wirtschaftsjunioren erfolgreich.

Zwei Schüler der Friedrich-Bayer-Realschule haben beim Quiz der Wirtschaftsjunioren die ersten beiden Plätze auf Kreisebene erreicht: Platz eins von rund 300 teilnehmenden Schülern in Wuppertal belegte Elona Blakaj (14), Platz zwei Lasse Kampermann (15). Dafür wurden sie bei einer Siegerehrung am Montagmorgen in der Mensa der Schule am Jung-Stilling-Weg ausgezeichnet. Jonathan Hager von den Wirtschaftsjunioren in Wuppertal überreichte den beiden Urkunden und Schecks in Höhe von 150 und 200 Euro für die Klassenkasse. Elona Blakaj fährt vom 20. bis 22. März sogar zum Bundesfinale in Leipzig.

Die beiden Neuntklässler hatten mit ihrem Sozialwissenschafts-Kurs vor Weihnachten an dem Quiz teilgenommen. Dabei hätten sie auf vier Seiten Fragen zur Wirtschaft allgemein, Ausbildung, Aktien und zu Allgemeinwissen beantworten müssen, erzählen sie. „Wir haben das recht locker genommen, aber trotzdem natürlich auch etwas ernst“, sagt Elona. Mit einem Sieg hätten sie beide nicht gerechnet und sich dann umso mehr über die Nachricht gefreut, dass sie auf Kreisebene die Plätze eins und zwei belegt haben. Beide haben das Fach Sozialwissenschaften aus Interesse gewählt. „Ich finde das Thema Aktien sehr interessant“, sagt Elona. „Ich interessiere mich für Unternehmensgründungen, weil ich mich später gerne selbstständig machen möchte“, sagt Lasse.

Verbindung zu regionalen Unternehmen wird gefördert

Die Sozialwissenschaftskurse nehmen seit drei Jahren am Quiz der Wirtschaftsjunioren teil, sagt Lehrerin Veronika Simon. Das Quiz sei hilfreich für den Unterricht, weil es alle Themenbereiche der Wirtschaft abdecke. Auch rechtliche Aspekte des Arbeitslebens seien vertreten, wie gesetzliche Regelungen zu Pausen und Probezeit. Damit helfe das Quiz auch bei der Vorbereitung des Betriebspraktikums, das für die Schüler demnächst anstehe. Im Fach Sozialwissenschaften lege man an der Schule den Schwerpunkt auf Wirtschaft und fördere mit mehreren Projekten, darunter auch das Planspiel Börse, die Verbindung zu regionalen Unternehmen. „Damit können die Schüler schon einmal Kontakte knüpfen“, sagt Simon. Ökonomische Grundbegriffe zu lernen, soll zudem den Schülern als Wissensbasis dienen, die nach dem Realschulabschluss das Abitur machen wollen. Der Erfolg beim Wirtschaftsquiz sei zudem wichtig für das Selbstbewusstsein der Schüler, sagt Simon.

Die Wirtschaftsjunioren wollen mit dem bundesweiten Quiz die Beschäftigung mit Wirtschaftsthemen in der Schule fördern, sagt Jonathan Hager: „Die Themen sind häufig in Schulen nicht so stark vertreten.“