Zwangspause für die Schwebebahn - So lief der Ersatzverkehr am Morgen

Wuppertal : Zwangspause für die Schwebebahn - So lief der Ersatzverkehr am Montagmorgen

Solange die Schwebebahn in Wuppertal nicht fährt, müssen die Menschen auf Busse umsteigen. Laut WSW gab es am Montagmorgen dabei nur wenige Probleme, obwohl einige Kunden doch noch überrascht waren.

Am Sonntagmittag ist eine große Stromschiene der Schwebebahn an der Haltestelle Zoo/Stadion in die Tiefe gestürzt und hat ein Auto getroffen, zum Glück blieb der Fahrer des Wagens, Dominik Budschun, unverletzt. Die WSW mussten jedoch den Schwebebahnbetrieb auf unbestimmte Zeit einstellen, voraussichtlich wird es Wochen dauern.

Stattdessen fährt nun Ersatzverkehr mit Bussen, der sogenannte Schwebebahn-Express. Laut WSW-Sprecher Holger Stephan hätte das am Montagmorgen auch gut geklappt. Zwar seien die Busse selbstverständlich voll gewesen und einige Wuppertaler waren wohl auch noch von der Zwangspause der Schwebebahn überrascht worden, aber alles in allen sind die WSW mit der Start des Ersatzverkehrs zufrieden.

Die Sorge, dass viele der Schwebebahnfahrer keine Busführerscheine besitzen würde und es deswegen zu einem Mangel an Fahrern kommen könnte, schaffte Stephan aus der Welt. Das sei kein Problem, es wären ausreichend Fahrer berechtigt die Busse zu fahren, so der Sprecher am Montagmorgen.

Nach der Unfallursache werde man am Montag weiter suchen, bisher konnten noch keinen neuen Erkenntnisse gewonnen werden, da man zunächst ausschließlich mit den Aufräumarbeiten nach dem Unglück beschäftigt war.

Bis die Ursache gefunden ist und die WSW sich sicher sein können, dass jede Gefahr gebannt und ein sicherer Betrieb wieder möglich ist, wird die Schwebebahn weiter still stehen. Der Schwebebahnexpress fährt in dieser Zeit weiterhin.

Am Hauptbahnhof (Döppersberg) halten die Busse auf der Bundesallee (B7). In Fahrtrichtung Oberbarmen liegt die Haltestelle vor der Handelsschule unterhalb des Intercity-Hotels. In Fahrtrichtung Vohwinkel halten die Busse in der Nähe der Kreuzung Brausenwerth. Auch an der Schwebebahnstation Loher Brücke liegen die Bushaltestellen des SchwebebahnExpress nicht in Sichtweite der Station. Dort hält der SchwebebahnExpress laut Angaben der Stadtwerke 400 Meter entfernt auf der Loher Straße (B7).

(fred)
Mehr von Westdeutsche Zeitung