1. NRW
  2. Wuppertal

Zugverkehr in Wuppertal stand still

Nach Unfall : Zugverkehr in Wuppertal stand still

Seit etwa 16 Uhr fuhren am Montag keine Züge mehr zwischen Wuppertal Hauptbahnhof und Oberbarmen. Betroffen waren der Regionalverkehr und Fernverkehr.

Der Zugverkehr in Wuppertal war seit etwa 16 Uhr am Montag zum Erliegen gekommen. Züge fuhren nur bis zum Wuppertaler Hauptbahnhof oder zum Bahnhof Oberbarmen.

Die Bahn ging von etwa zweieinhalb Stunden aus, bis die Strecke wieder freigegeben werden konnte. Grund war ein Notarzteinsatz.

Betroffen waren der Fernverkehr und der Regionalverkehr gleichermaßen - wobei der Fernverkehr über die Ruhrschiene umgeleitet werden sollte. Die Züge waren dann ab Hagen zu erreichen.

Für die S8 aus Richtung Hagen hatte die Bahn einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Gegen 18.00 Uhr war der Einsatz beendet. Etwa eine Stunde später kam es noch zu Störungen im Bahnverkehr.