1. NRW
  2. Wuppertal

Zirkuszelt verlässt für ein Jahr Utopiastadt in Wuppertal

Aufbau in Wermelskirchen : Zirkuszelt verlässt für ein Jahr Utopiastadt

Der Aufbau des Zeltes findet am Freitag auf dem Rhombus-Gelände in Wermelskirchen statt. Dort dient es als Dach für verschiedene Veranstaltungen.

Das große, bunte Zelt bei der Utopiastadt wurde am Mittwoch abgebaut und wird 20 Kilometer weiter südlich in Wermelskirchen wieder in ganzer Pracht erstrahlen. Dort soll es auf dem Rhombus-Gelände ein Jahr lang stehen; in der Zeit hat die Utopiastadt keine Verwendung dafür, weil ab Oktober die Vorbereitungen für den Solar Decathlon auf der Fläche laufen, informierte Johannes Schmidt, der bei Utopiastadt für das Kulturprogramm und die Flächenentwicklung verantwortlich ist.

„Wir wollten nicht, dass das Zelt im Container eingelagert wird. Ein Zelt ist immer gerne aufgebaut“, so Schmidt. Er weiß, dass die Verantwortlichen in Wermelskirchen dankbar dafür sein werden, das Zelt aus Wuppertal zu haben. Auf dem Rhombus-Gelände wird es unter anderem für den Kultursommer genutzt und auch für Veranstaltungen, die dort im Winter stattfinden. Sven Schulte organisiert in Wermelskirchen mit den Aufbau. Am Freitag, 30. Juli, soll das Zelt nach Plan am späten Nachmittag hochgezogen werden, die Anker stecken bereits im Boden. „Das wird toll, wenn dann die Zeltspitzen mitten in der Stadt aus dem Areal herausragen“, schwärmt Schulte.

Das Zelt stand seit drei Jahren auf dem Gelände der Utopiastadt. Im Sommer diente es als Ort für Veranstaltungen wie dem Trassenjam.

(mli)