1. NRW
  2. Wuppertal

Zahl der Arbeitslosen steigt saisonbedingt an

Zahl der Arbeitslosen steigt saisonbedingt an

Im Ennepe-Ruhr-Kreis suchten im Januar 10 663 Personen eine Arbeitsstelle.

EN-Kreis/Sprockhövel. Die Agentur für Arbeit im Ennepe-Ruhr-Kreis vermeldet für den Januar einen saisonbedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit. Die Zahl der Arbeitslosen stieg um 353 oder 3,4 Prozent auf 10 663 Personen. Bei der Arbeitslosenquote bedeutet dies einen Anstieg um 0,2 Punkte auf jetzt 6,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (6,7 Prozent) ist sie jedoch leicht gesunken, im Januar 2017 suchten nämlich 700 Personen mehr eine Arbeitsstelle.

„Der Anstieg der Erwerbslosenzahl ist nicht überraschend“, erklärte Marcus Weichert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen. „Im Januar überwiegen die saisonalen Faktoren, da viele gekündigte oder befristete Arbeitsverhältnisse zum 31. Dezember enden und die betroffenen Arbeitslosen somit als Zugänge in die Januar-Statistik fallen.“ Dass die Zahl im Vorjahresvergleich niedriger sei, liege an den günstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen. Es sei zudem das Ergebnis der guten und intensiven Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Unternehmen, lobte Weichert. „Im vergangenen Jahr konnten wir 2100 Stellen erfolgreich besetzen. Das ist die höchste Zahl seit sechs Jahren, ein Riesenerfolg.“

Als erstaunlich bezeichnet die Agentur für Arbeit die recht stabile Kräftenachfrage im Januar. 591 Stellenofferten gab es im Januar im Kreis, zwei weniger als im Dezember und eine mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Den größten Bedarf hatten erneut Leiharbeitsunternehmen, die 347 Stellen anboten. Im Gesundheitswesen blieben 47 Stellen unbesetzt.

Auf kommunaler Ebene waren die Veränderungen wieder relativ gering, aber parallel ansteigend — mit einem positiven „Ausreißer“: Nur in Herdecke ging die Arbeitslosenzahl um eins auf 577 zurück, alle anderen Kommune hatten Anstiege zu verzeichnen. In Wetter waren es 23 mehr (auf 695), ebenso in Sprockhövel (490) und Breckerfeld (182). Gevelsberg hatte ein Plus von 34 auf 1059 zu verzeichnen, in Witten waren 41 Personen mehr Arbeitslos (3815). Die höchsten absoluten Anstiege hatten Ennepetal (plus 68 auf 956), Schwelm (plus 70 auf 1058) und Hattingen (plus 72 auf 1831) zu verzeichnen. Red