Meinung WZ-Kommentar zum Freibad Mählerbeck: Keine Entschuldigung mehr

Wuppertal · Die Spatzen pfiffen es schon von den in letzter Zeit regennassen Dächern: Im Freibad Mählersbeck fällt auch die Badesaison 2024 ins Wasser.

guenter.hiege@wz.de

[email protected]

Foto: Schwartz, Anna (as)

Schlechtes Wetter, Vergabeprobleme, Baukostensteigerung – die üblichen und sicher zum großen Teil auch ernst zu nehmenden Begründungen, die derzeit fast jedes öffentlich Bauprojekt in gewisser Weise zur Lotterie machen. Da ist Wuppertal ganz sicher kein Einzelfall, dennoch lohnt es sich, jedes einzelne Projekt mal näher zu betrachten, und da kommt man nicht umhin, zu urteilen, dass in der „Mä“ – Wuppertals inzwischen letztem städtisch betriebenen Freibad – von Beginn an der Wurm drin war.