WZ in 100 Sekunden : WZ in 100 Sekunden

Dieselfahrverbote: Außergerichtliche Einigung für Wuppertal?

Im Falle von Köln hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster ein Urteil gefällt: Dieselfahrverbote rücken für die Dommetropole damit näher. Für Wuppertal könnte es allerdings eine außergerichtliche Einigung geben. Wie eine Sprecherin in Münster auf WZ-Anfrage bestätigt, will das OVG Gespräche einleiten unter Beteiligung der Stadt und der Deutschen Umwelthilfe, die bekanntlich gegen mehrere deutsche Großstädte geklagt hatte. Diese Gespräche seien nicht öffentlich, könnten aus terminlichen Gründen aber nicht vor Mitte Oktober stattfinden. Dabei könnte es auch auf einen Vergleich hinauslaufen, so die Sprecherin. Ergebnisse werde es frühestens im November geben.

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Die Stadt will bis 2026 rund 47 Millionen Euro in die Innenstadtentwicklung Elberfelds stecken. Das geht aus einer Vorlage hervor, die bisher durch den Verkehrsausschuss und die Bezirksvertretung Elberfeld gegangen ist. Die behandelt das Thema „Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) in ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) Innenstadt Elberfeld“ und sieht 35 Einzelprojekte in mehreren Entwicklungsfeldern vor – Handel, Wohnen, Mobilität und Kultur.

Mehr von Westdeutsche Zeitung