WZ in 100 Sekunden

Verkehr. Wuppertal droht neues Nadelöhr

Wuppertal. Straßen NRW wird im Zuge des Ausbaus des Sonnborner Kreuzes auch die Brücke Sonnborner Ufer (B 228) abreißen. Damit droht in dem Bereich ein neues Nadelöhr. Der Landesbetrieb will zwar die Verbindung über die A 46 aufrechterhalten — allerdings nur noch auf zwei statt bislang vier Spuren, also eine pro Richtung. Die erste Hälfte der Brücke soll bereits in diesem Jahr abgerissen werden, wie Mario Korte von Straßen NRW gegenüber der WZ bestätigt.

Fußgänger leben in Wuppertal besonders gefährlich

Wuppertal. Die Zahl der verunglückten Fußgänger im Straßenverkehr ist in Wuppertal besonders hoch. Das war eine der herausstechendsten Erkenntnisse der aktuellen Unfallstatistik, die die Polizei heute vorstellte. 255 Passanten wurden 2017 auf WuppertalsStraßen verletzt. Das ist ein Anstieg um fast zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zoo verzeichnet weniger Besucher und weniger Einnahmen

Wuppertal. 2016 war mit 627 848 Besuchern ein Rekordjahr für den Wuppertaler Zoo. Weniger günstig für das stärkste Besuchermagnet der Stadt standen die Sterne im vergangenen Jahr. Die beiden mehrwöchigen Bahnsperrungen in den Oster- und Sommerferien sowie das insgesamt ungünstige Wetter vor allem an den Wochenenden sind wichtige Gründe, warum die Besucherzahlen 2017 deutlich einbrachen. Das machte sich vor allem an der Zookasse und an den Kiosken des Zoovereins bemerkbar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung