WZ in 100 Sekunden

Streik in Wuppertal

Die Gewerkschaften Verdi und Komba rufen die Beschäftigten der Stadt für Dienstag zum Streik auf. Angesprochen sind Mitarbeiter der Stadtverwaltung, des Jobcenters, der Agentur für Arbeit, der Stadtwerke und der Stadtsparkasse. Die Stadtwerke rechnen damit, dass die Belegschaft dem Aufruf in großen Teilen folgen wird. Dies bedeutet, dass den gesamten Dienstag weder Busse noch Schwebebahnen fahren und die Kunden- und Mobi-Center der WSW geschlossen bleiben. Ein Notdienst für Störungsfälle soll aber gewährleistet sein.

Jeder vierte Wuppertaler lebt alleine

Seit Jahren wächst die Zahl der Single-Haushalte. Fast jeder zweite in Wuppertal ist ein Einpersonenhaushalt. 2017 führt demnach jeder vierte Wuppertaler alleine seinen Haushalt. Die Großstadt Wuppertal weist mit mehr als 360 000 Einwohnern und mehr als 180 000 Privathaushalten mehr Einpersonenhaushalte auf als es sie in ländlichen Gegenden gibt.

Das Wetter

Es wird am Dienstag überwiegend sonnig bei bis zu 6 Grad.

Mehr Nachrichten aus Wuppertal lesen Sie auf wz.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung