Die WZ in 100 Sekunden : Die WZ in 100 Sekunden

Hilfe für die Gastronomie

Wuppertal. Der Corona-Lockdown hat die Gastronomie in Existenznöte gebracht. Deshalb hilft die Stadt den Lokalen mit besonderen Regeln: Sie müssen in diesem Jahr keine Gebühren für ihre Außenflächen bezahlen. Außerdem dürfen einige Lokale zusätzlich Parkflächen nutzen, um draußen Tische aufzustellen. Davon profitiert zum Beispiel das Deli Schimmerlos an der Friedrich-Ebert-Straße.

Die Wuppertaler Stadtwerke sind trotz Verlusten zufrieden

Wuppertal. Die Wuppertaler Stadtwerke haben im letzten Jahr zwar 12 Millionen Euro Verluste gemacht, sind aber trotzdem zufrieden. Denn im Bereich Energie habe man mehr verdient als erwartet. Der Gewinn werde nur geschmälert, weil Reserven für mögliche Verluste beim Kraftwerk Wilhelmshaven angelegt wurden. Das Wichtigste für die Verbraucher: Stromkunden werden die Senkung der Mehrwertsteuer auf der Rechnung sehen. Bei Bus- und Bahntickets wird sich die Steuersenkung zumindest bei den Abos zeigen. Bei den Einzeltickets wäre der Aufwand für die Mini-Preissenkung zu hoch.

Die WZ stellt die OB Kandidaten vor

Wuppertal. Sechs Männer und eine Frau bewerben sich um den Posten des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin. Wer sind diese Menschen? Was haben sie bisher gemacht? Die WZ stellt die Kandidaten in Porträts vor. Der erste in der Serie ist der Kandidat der FDP Marcel Hafke.

Das Wetter

Wuppertal. Morgen bleibt es trüb und es wird kühler: Der Himmel ist überwiegend bewölkt, die Temperatur erreicht Werte zwischen 15 und 18 Grad. Am Nachmittag und Abend kann es vereinzelt Regenschauer geben.