1. NRW
  2. Wuppertal
  3. WZ in 100 Sekunden

Die WZ in 100 Sekunden: Die WZ in 100 Sekunden

Die WZ in 100 Sekunden : Die WZ in 100 Sekunden

28 Corona-Verdachtsfälle in Wuppertal

In Wuppertal gibt es derzeit 28 Menschen, bei denen der Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus besteht. Nur eine Person davon hat Symptome. Aber alle 28 stehen unter Quarantäne. Bei der Stadt geht derzeit niemand davon aus, dass es so stabil bleibt. „Die Verdachtsfälle werden zunehmen“, sagte Sozialdezernent Stefan Kühn. Die Stadt empfiehlt inzwischen, zur Eindämmung der Infektionen Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abzusagen. Entscheiden kann das noch der Veranstalter. Ändert sich die Lage, könnte die Stadt solche Veranstaltungen auch verbieten.

Die Stadt fordert 16 Millionen Euro vom Land für die Flüchtlingsaufnahme

Die Stadt fordert das Land auf, endlich im ausreichenden Maß Kosten für die Aufnahme von Flüchtlingen zu übernehmen. Stadtkämmerer Johannes Slawig sagte, es fehlten 15 bis 16 Millionen Euro in der Stadtkasse, weil das Land bisher nicht genug gezahlt habe. Das liegt unter anderem daran, dass die Fallpauschale pro Flüchtling zu niedrig angesetzt ist, das hat ein Gutachten festgestellt. Der FDP-Landtagsabgeordnete Marcel Hafke kündigte dazu an: „Wir sind auf der Zielgeraden.“

Das Wetter

Der Frühling macht sich erstmal weiter rar. Zwar bleibt es mit Temperaturen bis zu 14 Grad mild, aber ansonsten wird es morgen überwiegend bewölkt und regnerisch.