Die WZ in 100 Sekunden: Die WZ in 100 Sekunden

Die WZ in 100 Sekunden : Die WZ in 100 Sekunden

Für die Umstellung auf G9 brauchen die Schulen mehr Platz

Wuppertal. Alle neun Wuppertaler Gymnasien bieten inzwischen das Abi wieder nach neun Jahren an. Dafür sind neue Lehrpläne nötig, aber auch neue Räume. Wenn zum Schuljahr 2026/27 der erste Jahrgang ins 13. Schuljahr kommt, gibt es überall einen zusätzlichen Jahrgang – und damit rund 960 Schüler mehr. Dafür wird mehr Platz gebraucht, bei anstehenden Sanierungen wird das berücksichtigt, andere Schulen müssen anbauen. Die Stadt hofft auf sieben bis acht Millionen Euro vom Land. Ob das ausreicht, ist aber noch nicht sicher.

Schwebebahn-Kletterer ist aus der Psychiatrie geflüchtet

Wuppertal. Der 31-Jährige, der am Samstagabend mit seiner Kletterpartie aufs Gerüst der Schwebebahn den Fahrbetrieb lahmgelegt hat, ist in der Nacht zu Montag aus der Psychiatrie geflüchtet. Wie die Polizei bestätigt, ist dem Mann „aus bisher ungeklärten Gründen“ die Flucht aus der Einrichtung in Velbert-Langenberg gelungen. Die Fahndung nach ihm verlief bislang erfolglos. Er war wohl schon deshalb aufs Gerüst geklettert, um sich dem Zugriff von Beamten zu entziehen. Denn gegen den Mann liegt ein Haftbefehl vor.

Weiter Hängepartie beim Tanzzentrum

Wuppertal. Wann und wie geht es mit dem Umbau des Schauspielhauses weiter? Das sanierungsbedürftige Gebäude soll eigentlich zu einem Tanzzentrum umgebaut werden, in dem das Tanztheater Pina Bausch ebenso eine Bühne bekommt wie andere Kompanien. Für das Mammutprojekt haben Bund und Land Geld für den Umbau zugesagt. Aber bei den Betriebskosten von rund 10 Millionen Euro pro Jahr wartet Wuppertal noch auf Zusagen. Das Land will seinen Teil beitragen, aber vom Bund gab es bisher keine Äußerung. Von Seiten der zuständigen Politiker heißt es, man erwarte, dass sich diese Frage bis Endes des Jahres klärt.

Das Wetter

Morgen werden die goldenen Herbsttage von wechselhaftem Wetter abgelöst. Der Tag startet zwar heiter, im Laufe des Tages ziehen aber immer mehr Wolken auf und zum Abend hin kann es vereinzelt zu Regenschauern kommen. Immerhin bleibt es mit bis zu 20 Grad noch vergleichsweise mild.

Mehr von Westdeutsche Zeitung