Die WZ in 100 Sekunden: Die WZ in 100 Sekunden

Die WZ in 100 Sekunden : Die WZ in 100 Sekunden

Staatsanwaltschaft ermittelt zu Entführung in Barmen

Wuppertal. Nach einem Großeinsatz der Polizei am Donnerstagabend wird jetzt ermitteln, was hinter der Verschleppung eines 42-Jährigen steckt. Der Mann war am Donnerstag gegen 18 Uhr auf einem Betriebsgelände in ein Fahrzeug gezerrt, dann mehrere Stunden umhergefahren worden. Kurz nach 21 Uhr wurde er an der Distelbeck mit einigen Blessuren abgesetzt. Die Ermittler vermuten eine Auseinandersetzung im kriminellen Milieu.

In Wuppertals Bädern wird das Personal knapp

Wuppertal. Nach einem jahrelangen Einstellungsstopp arbeiten Wuppertals städtische Bäder mit einem Minimum an Personal. Weil die meisten der 78 Mitarbeiter zudem bereits älter sind, ist der Krankenstand entsprechend hoch. Eigentlich funktioniert der Betrieb nur noch, wenn gerade ein Bad wegen Reparatur geschlossen ist. So wie derzeit das Cronenberger Gartenhallenbad. Auch das Schwimmleistungszentrum auf Küllenhahn bleibt noch ein paar Tage länger geschlossen. Erst am Dienstag oder Mittwoch wird die nötige Wasserqualität erreicht sein.

Tag des offenes Denkmals

Am Sonntag ist wieder Tag des offenen Denkmals – Gelegenheit, Orte und Gebäude anzusehen, die sonst verschlossen sind. In Wuppertal kann man zum Beispiel die Bandweberei Kafka besichtigen, den Turm der evangelischen Hauptkirche in Sonnborn besteigen, in die Seniorenresidenz am Laurentiusplatz hineinschnuppern oder sich durch die Carl-Zehnder-Villa, auch Schloss Wuppertal genannt, führen lassen.

Das Wetter

Wuppertal. Am Samstag ist das Wetter unbeständig. Bei nur 17 Grad kann es vereinzelt regnen.  Am Sonntag ist es mit 15 Grad noch frischer, dafür meist heiter bis wolkig.

Mehr von Westdeutsche Zeitung