Die WZ in 100 Sekunden : Die WZ in 100 Sekunden

Sparkasse wächst auf hohem Niveau

Die Stadtsparkasse Wuppertal hat im abgelaufenen Jahr die Gesamtzahl ihrer Privat- und Firmenkunden auf insgesamt 296.033 steigern können. 1326 Privatkunden und 215 Firmenkunden kamen im vergangenen Jahr dazu. Die Bilanzsumme beläuft sich auf 7,27 Milliarden Euro, eine Steigerung um 133 Millionen im Vergleich zu 2017.

Polizei setzt im Kampf gegen Einbrecher auf Software

Nicht Alexa oder Siri, sondern Skala heißt eine Software, mit der die Wuppertaler Polizei künftig Einbrüche verhindern will. Die Software berechnet sogenannte Hot-Spot-Bereiche mit erhöhter Wahrscheinlichkeit für Einbrüche. Dazu führt es Erkenntnisse der Polizei wie aktuelle Tatorte, Tatzeiten und Vorgehensweisen mit frei verfügbaren Daten über Bebauung, Sozial- und Infrastruktur zusammen.

WSV-Stürmer Kramer bleibt wohl beim WSV

Beim Wuppertaler SV wartet man noch immer auf eine Entscheidung von Torjäger Christopher Kramer, ob er im Winter bleiben oder gehen wird. Angebote hatte der Stürmer, der gerne noch einmal in der Dritten Liga spielen würde, nach WZ-Informationen einige. Doch stand jetzt, bleibt Kramer dem WSV wohl noch erhalten.

Ein Blick auf das Wetter:

Der Donnerstag zeigt sich von seiner ungemütlichen Seite. Es bleibt überwiegend bewölkt, vereinzelt kann es regnen. Es wird maximal vier Grad warm.

Mehr von Westdeutsche Zeitung