Nachrichten aus den Partnerstädten Wuppertals Partnerstadt: Ideen gegen Leerstand in Schwerin

Wuppertal/Schwerin · Mit einem Wettbewerb sollen neue Nutzungen gefunden werden.

 Fachdienstleiter Stadtentwicklung und Wirtschaft Andreas Thiele, Centermanagerin Schweriner Höfe Doreen Hopp und Citymanager Stefan Purtz (v.l.n.r.) werden von Luise Gronostey durch den neuen Woll- und Kreativladen geführt.

Fachdienstleiter Stadtentwicklung und Wirtschaft Andreas Thiele, Centermanagerin Schweriner Höfe Doreen Hopp und Citymanager Stefan Purtz (v.l.n.r.) werden von Luise Gronostey durch den neuen Woll- und Kreativladen geführt.

Foto: Leerstandswettbewerb 1_Kreativkaufhaus_c_LHSN.jpg

Mit einem Wettbewerb unter dem Motto „Idee sucht Laden sucht Idee“ hat Wuppertals nordostdeutsche Partnerstadt Schwerin im vergangenen Jahr neue Geschäftskonzepte und Nutzungsideen für leerstehende Ladenflächen in der Innenstadt gesucht. Am Wettbewerb beteiligten sich laut Verwaltung zunächst sechs Eigentümerinnen und Eigentümer sowie 16 Nutzungsinteressierte. Die meisten Beiträge wurden von einer Wettbewerbsjury aus Vertretern unter anderem der IHK, des Stadtmarketings und der Stadtverwaltung grundlegend positiv bewertet. Anschließend kamen die Vermieter ins Spiel: Nach den geführten Matching-Gesprächen konnte in drei Fällen eine Einigung zwischen den Vertragsparteien erzielt werden. Seit Ende des Jahres werden drei Konzepte in der Schweriner Innenstadt umgesetzt.