1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertalerin wird Landesjugendpfarrerin

Ab 1. Mai im Dienst : Wuppertalerin wird Landesjugendpfarrerin

Eine Wuppertalerin wird neue Landesjugendpfarrerin der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Tuulia Telle-Steuber wird neue Landesjugendpfarrerin der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Kirchenleitung hat die 44-jährige Wuppertalerin für acht Jahre in das Amt und zugleich zur Leiterin des Amtes für Jugendarbeit – Kompetenzzentrum Jugendarbeit berufen. Sie tritt ihren Dienst am 1. Mai 2021 an.

Bis Ende des vergangenen Jahres war Telle-Steuber Pfarrerin der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) in Wuppertal. „Evangelische Jugendarbeit bringt Menschen zusammen“, wird die Landesjugendpfarrerin in einer Mitteilung zitiert. Darin sehe sie eine wesentliche Aufgabe im neuen Amt: Kontakte zu knüpfen, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Zu den Herausforderungen gehöre für sie die Frage, wie Gremienarbeit in der Kirche so gestaltet werde, dass sich junge Menschen einbringen können.

Telle-Steuber hat ihr Theologiestudium in Wuppertal, Heidelberg und Helsinki absolviert. Nach ihrem Vikariat und Probedienst in der Evangelisch-reformierten Gemeinde Ronsdorf war sie unter anderem als Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Elberfeld-Südstadt tätig. Telle-Steuber ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Sie tritt die Nachfolge von Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer an, die am 1. September 2020 den Fachbereich Missionale Kirche im Zentrum Gemeinde und Kirchenentwicklung in Wuppertal übernommen hat.

(red)