1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertalerin veröffentlicht mysteriöse Geschichte um den Tod einer Traumfrau

Kunst : Mysteriöse Geschichte um den Tod einer Traumfrau

Die Wuppertaler Autorin Sibyl Quinke hat ein spannendes Hörbuch herausgebracht.

Es beginnt mit einer düsteren Landschaftsbeschreibung. Passend, denn wir befinden uns auf einer Beerdigung. Der Beerdigung einer besonderen Frau: Marlène. Sie ist Mittelpunkt der Erzählung „Veilchenblüte in Champagner“ der Wuppertaler Krimi-Autorin Sibyl Quinke. Diesmal kommt der Krimi als Hörbuch, einfühlsam gelesen von Sibyl Quinke selbst.

Sanft und rau zugleich ist ihre Stimme, mit der sie den Hörer in die Geschichte zieht. Der folgt die meiste Zeit den Gedanken von Falk, Ex-Mann von Marlène. Bei der Beerdigung erinnert er sich an die Frau, die seine große Liebe war. Die ihn faszinierte mit ihrer Ausstrahlung, die ihn quälte mit ihren nie vollständig zu befriedigenden Wünschen nach Unterhaltung, Glanz und Glamour. Und die ihn schließlich verließ.

Auf der Beerdigung lernt er seinen Nachfolger kennen. Edwin ist neugierig auf seinen Vorgänger, auch Falk ist interessiert. Sie treffen sich. Marlène war auch mit Edwin nicht glücklich. In ihren Gesprächen geraten die Männer zu einem seltsamen Thema: Wie könnte ein perfekter Mord aussehen? Alles wird erwogen und besprochen – vom Unfall bis zur Vergiftung. Natürlich ist das alles nur ein Gedankenspiel – oder ?

Sibyl Quinke schafft stimmungsvolle Bilder und schildert mit scharfem Blick die schwierigen Beziehungen ihrer Protagonisten. Bei der theoretischen Beschäftigung mit möglichen Vergiftungen kann die Apothekerin ihr Fachwissen einbringen. Eine untergründige Spannung baut sich auf: Was hat es mit Marlènes Tod auf sich? Zu was werden die Gedankenspiele der Männer führen? Das Ende der Geschichte kommt mit einem überraschenden Clou. Ein Vergnügen für Freunde schwarzer Psychologie.

Sibyl Quinke: „Veilchenblüte in Champagner. Eine mysteriöse Geschichte mit zwei Toten.“ Hörbuch/Audio-CD, 10 Euro. Zu bestellen bei der Autorin per Mail an

dr-quinke@t-online.de