Wuppertal: Wuppertalerin kracht mit Auto vor Hauswand

Wuppertal : Wuppertalerin kracht mit Auto vor Hauswand

Wuppertal. Die Autofahrt einer Wuppertalerin endete am Samstagnachmittag vor einer Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Die Verursacherin blieb unverletzt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die 62-Jährige gegen 17 Uhr auf der Markischen Straße in Richtung nördlicher Ring, als sie rechts von der Fahrbahn abkam und in ein parkendes Auto krachte. Die Vollbremsung schleuderte das Fahrzeug der Wuppertalerin um 360 Grad, sodass sie anschließend gegen die Hausfassade eines Mehrfamilienhauses fuhr, so die Beamten weiterhin. Beide Airbags sollen ausgelöst worden sein und die Fahrerin blieb unverletzt.

Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest, sodass nach der Unfallaufnahme eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Die beschädigten Autos seien nicht mehr fahrbereit gewesen. Zudem entstand, nach Angaben der Polizei, ein nicht unerheblicher Sachschaden an der Hauswand. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung