Wuppertaler Zoo schafft seine Eisbären ab

Tierhaltung : Wuppertaler Zoo schafft seine Eisbären ab

Mehr als 20 000 Menschen haben eine Online-Petition gegen Eisbären-Haltung in deutschen Zoos unterzeichnet. Der Wuppertaler Zoo zieht Konsequenzen.

Der Verein Peta Deutschland fordert mit einer Online-Petition das Verbot der Eisbären-Haltung in deutschen Zoos. Bisher haben mehr als 20 000 Personen die Petition unterzeichnet. Der Wuppertaler Zoo beabsichtige die Eisbären-Haltung in den kommenden zwei Jahren zu beenden, sagt Dezernent Matthias Nocke auf Anfrage der WZ.

„Wir erfüllen die gesetzlichen Anforderungen, aber die Möglichkeiten der Anlage genügen nicht den selbstgesetzten Standards des Zoos“, sagt Matthias Nocke. Es sei geplant, die Seelöwenanlage um den Bereich der Eisbärenanlage zu erweitern.

Der Zoo steht unter einem gewissen Zeitdruck, denn die Eisbären Anori und Luka erreichen bald die Geschlechtsreife. Tierschützer beklagen, dass in Zoos gehaltene Eisbären ausgeprägte Verhaltensstörungen entwickeln.

Bei einer Umfrage unter Zoobesuchern, welche Tiere sie im Zoo nicht mehr sehen möchten, hatten sich die meisten Teilnehmer für die Abschaffung der Eisbärenhaltung ausgesprochen.