1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Unternehmen spendet tausende Kleidungsstücke an die Tafel

Bekleidungs-Magazin spendet Wintersortiment 2020 : Tausende Kleidungsstücke für die Wuppertaler Tafel

Ein Kleidungsgeschäft aus Wuppertal hat Winterware aus dem vergangenen Jahr für einen guten Zweck abgegeben. Das Sortiment geht an die Tafel in Wuppertal.

Das Bekleidungs-Magazin mit Sitz im Rauental 61 - 69 hat seine gesamte Markenwinterware aus dem Jahr 2020 - dabei handelt es es sich um einige tausend Artikel - dem Sozialkaufhaus der Wuppertaler Tafel gespendet. Nach mehreren angeordnete Verkaufsstellenschließungen im vergangenen Winter stellte sich für das Wuppertaler Unternehmen die Frage, was mit der Altware zu tun sei. „Wir wollten schließlich für die Wintersaison 2021/2022 unseren Kunden ein neues Sortiment mit aktuellen Artikeln präsentieren“, sagt Inhaber Mathias Mengel.

Die komplette Ware einem Aufkäufer zu überlassen, der dann damit einen großen Profit erzielt hätte, sei nicht in Betracht gezogen worden. „Wir spenden lieber an die Tafel. So können wir als Wuppertaler Hilfe für bedürftige Wuppertaler leisten, und das ist für uns als inhabergeführtes Wuppertaler Familienunternehmen sehr wichtig“, so Mathias Mengel für das Team vom Bekleidungs Magazin. Er sei froh, die Wuppertaler Tafel und deren Kunden direkt unterstützen zu können. „Ich bin stolz, dass es eine solche Organisation für hilfsbedürftige Wuppertaler gibt, und ich bin stolz, helfen zu können“, sagt Mengel. Die Wuppertaler Tafel werde vom Bekleidungs-Magazin schon seit vielen Jahren unterstützt.

Der Ursprung der heutigen Firma Mengel & Mengel beginnt im Jahr 1938 am Brausenwerth 15. Die Leitung des Unternehmens, das eine große Auswahl bekannter Modemarken bietet, liegt seit mehr als 20 Jahren in den Händen von Brigitte und Mathias Mengel.

Peter Vorsteher, Vorsitzender des Wuppertaler Tafelvereins, bedankt sich für die Unterstützung. „Das Unternehmen ist der Tafel seit vielen Jahren verbunden. Dass die Tradition fortgeführt wird, zeigt uns als neuer Vorstand der Tafel, dass wir weiter auf die Unterstützung aus der Wuppertaler Bürgerschaft zählen können.“

Kleidung wird im Sozialkaufhaus der Wuppertaler Tafel am Kleinen Werth 48 angeboten. Kindersachen gibt es dort in einer speziellen Kinder-Boutique. Das Kaufhaus der kleinen Preise verkauft Kleidung, Möbel und auch elektronische Geräte.
Als Sachspenden im Kleidungsbereich sollten nur gut erhaltene und zeitgemäße Waren montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr abgegeben werden. ab