1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Unternehmen Aicuris testet Corona-Medikament

Forschung : Wuppertaler Unternehmen Aicuris testet Corona-Medikament

Das Wuppertaler Pharma-Unternehmen Aicuris testet ein Corona-Medikament. Dieses soll vor schweren Verläufen schützen.

Das Wuppertaler Pharma-Unternehmen Aicuris beginnt eine Pilotstudie für ein Corona-Medikament. Dieses soll schwereren Krankheitsverläufen, einschließlich Atemversagen, die sich mit Fortschreiten der Krankheit entwickeln können, vorbeugen. Das Pilotprogramm dient der Bewertung der Sicherheit, Verträglichkeit und der antiviralen Wirksamkeit einer Mehrfachdosierung von „AIC649“ bei asymptomatischen oder leicht symptomatischen Covid-19-Patienten. Holger Zimmermann, CEO der AiCuris Anti-infective Cures AG, sagt: „Wir freuen uns über den Start dieser Pilotstudie mit AIC649, einem Wirkstoffkandidaten, der seine antivirale Wirksamkeit bereits in einem präklinischen SARS-CoV-2-Infektionsmodell gezeigt hat.“ Die Studie wird an zwei klinischen Standorten in Deutschland und Südafrika durchgeführt. Bis zu 60 ansonsten gesunde männliche und weibliche Probanden mit einer bestätigten Covid-Infektion und mit höchstens leichten Symptomen nehmen teil. Aicuris entstand 2006 als Ausgründung der Bayer AG und konzen­triert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten.