1. NRW
  2. Wuppertal

Motorradfahrer Hans-Dieter Fey: Wuppertaler trauern um den „Puma“

Motorradfahrer Hans-Dieter Fey : Wuppertaler trauern um den „Puma“

Motorradfahrer Hans-Dieter Fey war ein Original.

Wuppertal. Unter seinem bürgerlichem Namen Hans-Dieter Fey kannten ihn wahrscheinlich die wenigsten — als „Puma“ dafür ein Großteil nicht nur der Sonnborner. Jetzt ist das Wuppertaler Original, das auch noch mit über 80 Jahren mit seiner geliebten Goldwing-Maschine das Bergische Land befuhr, gestorben. Die Anteilnahme in den Sozialen Netzwerken, wo die traurige Nachricht schnell die Runde machte, ist groß.

Viele kannten den Mann, der von sich selbst sagte, ein Rocker zu sein, „einer, der auch mal die leisen Töne anschlägt“. Fey hatte immer Zeit für ein nettes Gespräch, war immer hilfsbereit und geradeheraus. Sein Markenzeichen: das Fahren ohne Helm, mit den langen grauen Haaren im Wind.

Zuletzt waren die Ausfahrten mit seiner „Lady“, die oft an der Sonnborner Straße vor seinem „Wohnzimmer“, der Kneipe Alt-Sonnborn, geparkt war, selten geworden. Fey war schwer erkrankt. Ende 2016 trat ihm zu Ehren Gunter Gabriel noch zu einem Konzert im „Schlachthof“ auf. Viele werden den „Puma“ vermissen.“ est