1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Tanztheater: Streit um Kündigung geht in zweite Instanz

Gerichtsprozess : Binder-Kündigung: Dienstag geht es in die zweite Instanz

In erster Instanz hatte das Tanztheater verloren. Jetzt verhandelt das Landesarbeitsgericht.

Am Dienstag, 20. August, wird die fristlose Kündigung von Adolphe Binder als Intendantin des Tanztheaters vor dem Landesarbeitsgericht in Düsseldorf verhandelt. Das Tanztheater hatte ihr im Juli 2018 gekündigt, nachdem es schon länger interne Konflikte gegeben hatte.

Adolphe Binder war im Mai 2017 mit großen Erwartungen und einem Fünfjahresvertrag engagiert worden. Gegen ihre Kündigung klagte sie vor dem Arbeitsgericht. Und das gab ihr Recht. Die vom Tanztheater vorgetragenen Gründe für die Kündigung seien nicht ausreichend. Dazu zählte der Vorwurf, der von ihr vorgelegte Spielplan sei nicht brauchbar gewesen. Sie hatte im Gegenzug kritisiert, dass ihr nicht ausreichend zugearbeitet worden sei. Der Richter erklärte das Arbeitsverhältnis am Ende der Verhandlung für nicht beendet. Die Tanztheater GmbH, deren alleinige Gesellschafterin die Stadt ist, legte Berufung ein, deshalb wird jetzt in Düsseldorf verhandelt.

Im Tanztheater arbeitet seit Anfang 2019 Bettina Wagner-Bergelt als Intendantin. Und auch die Position der Geschäftsführung ist nach Dirk Hesses Antritt des Ruhestands mit Roger Christmann neu besetzt. »Seite 16