Wuppertaler Tanztheater Pina Bausch stellt Pläne für die nächste Saison vor

Kommende Spielzeit : Wuppertaler Tanztheater Pina Bausch stellt Pläne für die nächste Saison vor

Bald jährt sich der Todestag von Pina Bausch zum zehnten Mal - ihr Erbe beschäftigt Wuppertal weiter. So ist ein Pina-Bausch-Zentrum beschlossene Sache. Wie das Tanztheater die kommende Spielzeit gestalten will, verrät es in einer Pressekonferenz.

Zwei Tage vor dem zehnten Todestag von Pina Bausch präsentiert ihr Tanzensemble am Dienstag (11.30 Uhr) den Spielplan für die nächste Saison. Nach wie vor zeigen die 34 Mitglieder des Tanztheaters die Stücke der berühmten Choreographin vor vollen Häusern in aller Welt. In Wuppertal ist das Ensemble seit Anfang der 1970er Jahre zu Hause. Intendantin ist Bettina Wagner-Bergelt.

An der Spielplan-Vorstellung beteiligt sich auch die Pina Bausch Foundation, die den künstlerischen Nachlass der Künstlerin verwaltet. Sie wird auch über die Veranstaltungen anlässlich des Todestages von Pina Bausch informieren. In die Foundation ist das künstlerische Erbe der Choreographin eingebracht mitsamt 38 000 Fotos, 3900 Videos und weiteren Dokumenten.

Ende vergangenen Jahres beschloss die Stadt, für fast 60 Millionen Euro ein Pina-Bausch-Zentrum im Schauspielhaus der Stadt unterzubringen. Dort sollen von 2025 an Tanz-Aufführungen gezeigt werden und die Stiftung arbeiten.

Webseite Tanztheater Pina Bausch

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung