Bildung und Wissenschaft Wuppertaler Studenten erforschen Immobilienmärkte in Indien

Wuppertal/Mumbai · Teilnahme an der Summer School in Mumbai.

Studenten der Bergischen Universität sind derzeit in Mumbai bei der Summer School.

Studenten der Bergischen Universität sind derzeit in Mumbai bei der Summer School.

Foto: Bergische Universität Wuppertal

Studenten der Architektur und des Bauingenieurwesens der Bergischen Universität Wuppertal nehmen derzeit an einer Summer School in Mumbai teil. Vor Ort beschäftigen sie sich intensiv mit den indischen Immobilienmärkten. Besonderes Augenmerk liegt auf Quartiersentwicklung, Nutzungsmischung von Stadtquartieren und der sogenannten 15-Minuten-Stadt in den Großstädten Delhi, Mumbai und Bengaluru.

Die indischen Städte zeichnen sich durch ihre chaotisch anmutenden, aber dennoch nahbaren Stadtzentren aus, die eine ideale Basis für multifunktionale Quartiersentwicklungen bieten. Die Summer School ermöglicht den Studenten eine vertiefte Auseinandersetzung mit diesen Strukturen sowie einen intensiven Austausch mit Experten vor Ort. Ein Seminar des Lehrstuhls Konstruieren und Entwerfen sowie ein Seminar zum Thema „15-Minuten-Städte in Indien“ seitens des Lehrstuhls Güterverkehrsplanung und Transportlogistik sind Teil des Programms. Die 15-Minuten-Stadt ist ein urbanes Konzept, das darauf abzielt, Städte lebenswerter, nachhaltiger und zugänglicher zu gestalten. Die Idee besteht darin, dass die Bewohner einer Stadt innerhalb von 15 Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad alle notwendigen Einrichtungen und Dienstleistungen erreichen können, die sie im Alltag benötigen.

(Red)