1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Stadtwerke geben Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

Energie und Nahverkehr : WSW-Kunden profitieren von Steuersenkung

Strom, Gas- und Fernwärmekunden sollen in vollem Umfang von der Senkung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 16 Prozent profitieren. Vergünstigungen gibt es auch im Nahverkehr für Abokunden.

Die Wuppertaler Stadtwerke wollen die halbjährige Mehrwertsteuersenkung im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung ab 1. Juli voll an ihre Kunden weitergeben. Das versprach der Vorstandsvorsitzende Markus Hilkenbach am Montag bei der Bilanzpressekonferenz des WSW-Konzerns. Für den Bereich Energie bedeutet das, dass die bis Ende des Jahres befristete Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent an die Strom-, Gas sowie Fernwärmekunden (inzwischen 800, was 20 000 Haushalten entspricht) weitergegeben wird. Etwas schwieriger stellt sich das im Bereich der Tickets für den Personennahverkehr dar, für die in diesem Zeitraum ein Mehrwertsteuersatz von fünf statt sieben Prozent gilt. Bei Automatentickets wird sich das angesichts dadurch entstehender Änderungen im niedrigen Centbereich und der kaum zu bewerkstelligenden Umrüstung der Automaten nicht realisieren lassen. Bei Abos, Monatskarten und Handytickets soll es aber eine entsprechende Ermäßigung geben, versprach Ulrich Jaeger, Chef der Mobilsparte der Stadtwerke. gh

(gh)