Internationales Plätzchenbacken Wuppertaler Stadtteil-Treff wird zur Weihnachtsbäckerei

Wuppertal · Evangelische Kirchengemeinde und SKF hatten zur Aktion „Komm“ in die Heckinghauser „Krawatte“ geladen.

Es war viel los beim internationalen Kekse-Backen im Stadtteiltreff „Krawatte“ in Heckinghausen.

Es war viel los beim internationalen Kekse-Backen im Stadtteiltreff „Krawatte“ in Heckinghausen.

Foto: Oelbermann Fotografie / Florian Schmidt

„Unsere Nachbarn feiern Weihnachten, und die Kinder haben auch solche Freude daran“, sagt die Muslimin Reem aus Syrien und schaut auf ihre Landsfrau Manal, die ihrerseits mit sichtlichem Kraftaufwand und offensichtlicher Freude den Teig für das internationale Plätzchenbacken im Stadtteil-Treff „Krawatte“ in der Bockmühle in Heckinghausen walkt und knetet. Dazu hatte nämlich die Aktion „Komm“ von der evangelischen Kirchengemeinde Heckinghausen, vertreten durch Dorothee van den Borre, und der Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) mit Jeannette Remberg-Trump eingeladen. Unterstützt auch von der Stadt Wuppertal und dem Ressort Einwanderung und Integration, der Upsala Kinderpark GmbH, der Vonovia und dem Fotostudio Photopia, wo sich die Mamas mit ihren Sprösslingen ablichten lassen konnten.