1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Stadtrat schafft Baurecht am August-Jung-Weg

Diskussion um Wohngebiet : August-Jung-Weg: Rat schafft Baurecht

Nicht alle Parteien sprachen sich für den Bebauungsplan aus. Vorausgegangen war eine jahrelange Diskussion.

Der Rat der Stadt hat mit den Stimmen von SPD und CDU den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan August-Jung-Weg/östlich Hosfelds Katernberg gefasst. Grüne, FDP, Linke und Freie Wähler lehnen die Pläne ab. Dort sollen 17 Wohneinheiten innerhalb der nächsten drei Jahre entstehen. Der Investor wird die Kosten für Straßen, Entwässerung und einen Spielplatz übernehmen. Zwei Bürgerinitiativen hatten sich gegen das Bauvorhaben ausgesprochen. Im Verlauf der bisherigen Planungen rückte der Investor von einigen seiner Vorhaben ab. Bei 17 Wohneinheiten auf einer Fläche von 20 000 Quadratmetern können man von keiner verdichteten Bebauung sprechen, begründete der SPD-Fraktionsvorsitzende Klaus Jürgen Reese die Zustimmung seiner Partei. Ludger Kineke (CDU) wies auf die Verpflichtungen hin, die der Investor bei seinen Planungen eingegangen sei. Dem Wunsch nach aufgelockerter Bebauung sei Rechnung getragen worden. ab