1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Sportler müssen in den Weihnachtsferien Energie sparen​

Hallen und Bäder dicht : Wuppertaler Sportler müssen in den Weihnachtsferien Energie sparen

Hallen bleiben zu. Junge Basketballer sehen sich um Ferienmaßnahmen gebracht. Von den Bädern öffnet nur die Schwimmoper – genau wie einige Laufbahnen.

Auch der Sport muss seinen Beitrag leisten, wenn die Stadtverwaltung in den Weihnachtsferien im Rahmen ihres Energiesparprogramms ihren Betrieb herunterschraubt. Das haben Sportamt und Stadtsportbund den Vereinen am Mittwoch in einem Schreiben mitgeteilt und sind nicht überall auf Verständnis gestoßen.

Benjamin Rust, Jugendtrainer der SW Baskets, ärgert sich zum Beispiel, dass dadurch für die Weihnachtsferien geplante Trainingsmaßnahmen mehrerer hoch spielender Jugendteams wegfallen müssten. „Wer Probleme bekommt, kann sich ans Sportamt wenden“, sagt Sportamtsleiterin Alexandra Szlagowski, bittet gleichzeitig um Verständnis für die Maßnahmen. „In der Weihnachtswoche ist auch bisher schon generell zu gewesen. Für Leistungssportler etwa die Handballerinnen des TVB, Basketballer, Rollkunstläufer oder LAZ-Leichtathleten haben wir auch bereits Lösungen gefunden.“ Die Mitteilung:

Turn- und Sporthallen

Die Turn- und Sporthallen bleiben grundsätzlich vom 24. Dezember bis zum 6. Januar geschlossen. Der Normalbetrieb beginnt dort wieder am Samstag, 7. Januar.

Freiluft-Sportanlagen

Die Anlage am Gelben Sprung ist vom 23. Dezember bis 8. Januar geschlossen, wobei die Laufbahn aber durchgehend geöffnet bleibt. Der Sportplatz Grundstraße ist nur an den Feiertagen 25. und 26. Dezember sowie 1. Januar geschlossen, die Laufbahn dort kann ansonsten zu den üblichen Zeiten genutzt werden. Nur am 25. Dezember und 1. Januar ist der Sportplatz Freudenberg mit seiner Tartanlaufbahn geschlossen, Heiligabend und Silvester von 8 bis 14 Uhr sowie am 26. Dezember von 9 bis 18 Uhr reduziert geöffnet, an den anderen Tagen wie gewohnt. Die Anlage an der Oberbergischen Straße ist von Heiligabend bis Neujahr geschlossen. In der ersten Januarwoche ist eine reduzierte Nutzung bis zum Einbruch der Dunkelheit möglich. Der Uellendahl bleibt vom 23. Dezember bis einschließlich 11. Januar geschlossen.

Schwimmbäder 

Die gasbeheizten Gartenhallenbäder Langerfeld und Cronenberg sowie das Stadtbad Uellendahl sind vom 24. Dezember bis einschließlich 6. Januar geschlossen, Schwimmsportleistungszentrum und Bandwirker-Bad Ronsdorf von Heiligabend bis einschließlich 1. Januar. Die Schwimmoper bleibt nur vom 24. bis 26. Dezember sowie an Silvester und Neujahr geschlossen. Alexandra Slagowski: „Wir sind froh, dass wir auch während der Weihnachtspause hier ein Schwimmangebot machen können.“