Kultur Wuppertaler Sinfoniekonzert: Patrick Hahn dirigiert Werke von Zimmermann und Bruckner

Wuppertal · Intensiv, gehaltvoll und tiefgehend.

Patrick Hahn feilt hier im Probenraum Burgunder Straße mit den Musikern am letzten Schliff für das Sinfoniekonzert.

Patrick Hahn feilt hier im Probenraum Burgunder Straße mit den Musikern am letzten Schliff für das Sinfoniekonzert.

Foto: Yannick Dietrich

Unter dem Titel „Stille und Umkehr“ wird Wuppertals Generalmusikdirektor (GMD) Patrick Hahn beim Sinfoniekonzert in der Historischen Stadthalle Anton Bruckners majestätische 9. Sinfonie mit dem kurzen Orchesterstück „Stille und Umkehr“ von Bernd Alois Zimmermann kombinieren. Mit nur einer Stunde und 20 Minuten Dauer ist das Konzert des Sinfonieorchesters Wuppertal kürzer als die meisten anderen, und es gibt keine Pause. „Es ist aber umso intensiver“, sagt Patrick Hahn.