1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler sind mit der WSW-Beratung zufrieden

Bewertung : Wuppertaler sind mit WSW-Beratung zufrieden

Internet-Wertungen brachten die Mobicenter der WSW auf den Spitzenplatz unter den ÖPNV-Servicestellen. Doch wie beurteilen die Kunden vor Ort das Angebot? Die WZ hat nachgefragt.

Wuppertal weit vor Berlin, München, Köln oder Essen und auch vor der benachbarten Landeshauptstadt Düsseldorf: Das war möglich bei der Analyse der Online-Bewertungen für die Kundencenter der bundesdeutschen  Verkehrsbetriebe. 4600 Personen hatten sich zum Stichtag, dem 20. März 2019, an der Bewertung beteiligt und Wuppertal mit 4,1 von fünf Punkten auf den ersten Platz gesetzt.

Drei Kundencenter unterhalten die Wuppertaler Stadtwerke in der Stadt – in Barmen, Elberfeld und am neuen Döppersberg. An allen drei Standorten wird jeweils viel Wert auf persönliche Beratung gelegt. Wie die Laufkundschaft den Service vor Ort, die Beratung beim Abschluss von Abonnements und die Informationen zu Verbindungen empfinden, hat die WZ am „Mobicenter“ auf dem Wall erfragt.

Heidi und Karl-Heinz Becker, ein auswärtiges Ehepaar, zeigte sich beim Verlassen der hellen Räume auf dem Wall geradezu euphorisch: „Hervorragende Beratung“, urteilten beide übereinstimmend. Karl-Heinz Becker erläuterte: „Wir wollten wissen, ob  unser vom Hotel ausgegebener Gutschein für den Öffentlichen Personennahverkehr bis nach Bochum reicht. Das wurde uns zu unserer Zufriedenheit bestätigt.“ Ehefrau Heidi ergänzte: „Wir kommen öfter nach Wuppertal und gehen bei Fragen immer hier zum Wall. Wir  finden es hier erstklassig.“ „Wir wuppen das“, steht an einer Wand des Kundencenters. Dass das kein leeres Versprechen ist, bestätigt Rainer Schamp: „Ich bin als jemand, der selten mit dem Bus fährt, sehr gut und freundlich beraten worden.“

Ein Besucher, der seinen Namen nicht nennen will, ist ähnlicher Meinung: „Ich habe kürzlich meinen Führerschein abgeben müssen, und Busfahren ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Da bin ich natürlich froh, dass man mir hier zeigt, wann und wo ich einsteigen muss, um jetzt anders als früher an mein Ziel zu kommen.“

Sen Tergozi geht erst einmal zum Wasserspender, wo er einen vorbereiteten dreieckigen Papierkegel mit WSW-Wasser füllt und zufrieden „Schmeckt gut“ meint, bevor er zu einer Beraterin geht und danach das Center offensichtlich klüger als beim Hereinkommen verlässt.

„Ob das hier wirklich das Beste in ganz Deutschland ist, kann ich nicht sagen. Ich habe die anderen ja nicht getestet“, meint Urszula Bagiel, „aber, dass die Damen und Herren hier gut sind, das kann ich bestätigen. Aber, ich habe bisher auch in anderen Städten gute Erfahrungen mit den Beratungsstellen gemacht.“

„Ich bin alter WSW-Kunde, auch mit der Energieversorgung und natürlich mit dem Nahverkehr“, berichtet Ibrahim Achmed. „Und ich bin hier immer gut bedient worden.“

Weniger zufrieden schauten allerdings die meist ganz jungen Kunden aus, die ihr „Schoko-Ticket“ oder andere Dauerkarten verloren hatten. Da gibt es natürlich keinen kostenfreien Ersatz.

„Dass die WSW 4,1 Punkte in der Bewertung bekommen haben, hat seine Berechtigung“, findet Winfried Schilke. „An den WSW kann sich die Bahn auf jeden Fall eine Scheibe abschneiden. Und welche Wertschätzung unsere Stadtwerke auch  überregional  genießen, sieht man doch wohl schon daran, dass ihr Chef Andreas Feicht als Staatssekretär ins Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nach Berlin berufen worden ist.“

Und wie funktioniert der Service bei Kunden, die nicht so gut Deutsch sprechen? Die Antwort gibt Center-Mitarbeiterin  Heidemarie Buscaglia: „Wir haben hier die häufigsten Fragen in arabischer, türkischer, russischer, polnischer, englischer und französische Sprache auch in den entsprechenden Schriftbildern aufgelistet. Wir zeigen erst mal auf die verschiedenen Schriftzeichen, um zu erfahren, woher die Kundin oder der Kunde kommt. Und dann kommen wir schon  irgendwie zurecht. Man darf natürlich keine komplizierten Sätze verwenden, sondern muss sich möglichst einfach, aber klar  ausdrücken. Dann klappen die Verständigung und die Beratung  meistens ganz passabel.“