Kriminalität Wuppertaler Seniorin wird Opfer von Trickbetrügern

Wuppertal · Der Trickbetrüger gab sich als Polizeibeamter aus.

 Eine 78-jährige Wuppertalerin hat durch einen Trickbetrug Bargeld und Gold verloren.

Eine 78-jährige Wuppertalerin hat durch einen Trickbetrug Bargeld und Gold verloren.

Foto: dpa/Roland Weihrauch

Eine 78-jährige Wuppertalerin ist Opfer eines Trickbetrugs geworden. Am Donnerstag, 23. November, habe sie einen Anruf erhalten, bei dem sich ein Mann als Polizeibeamter ausgegeben habe, hieß es in einer Mitteilung der Polizei am Mittwoch. Der falsche Polizist informierte die Frau demnach über angeblich stattgefundene Raubdelikte in der Nachbarschaft.

Zum vermeintlichen Schutz der 78-Jährigen habe der Betrüger sie aufgefordert, Bargeld und Schmuck in einer Tüte vor das Haus am Nützenberg zu legen. Ein Polizeibeamter würde die Wertgegenstände am darauffolgenden Tag (Freitag, 24. November) zur Mittagszeit abholen und sicher verwahren. Die Beute sei zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr abgeholt worden, hieß es weiter.

Nach ersten Ermittlungen handele es sich bei der Person, die die Beute mitnahm, um einen Mann. Er war circa 30 Jahre alt und hatte dunkle Haare. Die Polizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zu dem Täter oder einem verdächtigen Fahrzeug machen können, sich unter der 0202/284-0 zu melden.

Die Polizei bittet zudem Angehörige oder nahestehende Personen, mit älteren Menschen über die verschiedenen Methoden der Trickbetrüger zu sprechen.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort