ÖPNV-Streik Wuppertaler Schwebebahn und Busse fahren am Freitag nicht

Wuppertal · Verdi hat in ganz NRW zu einem Warnstreik ausgerufen. Der Schienenverkehr ist nicht betroffen.

Der Wuppertaler ÖPNV wird einen Tag lang ruhen.

Der Wuppertaler ÖPNV wird einen Tag lang ruhen.

Foto: Stefan Tesche-Hasenbach

Verdi ruft für Freitag, 2. Februar, in fast allen Bundesländern zu Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr auf. In Nordrhein-Westfalen sollen die Arbeitsniederlegungen am Freitagmorgen mit dem Schichtbeginn in der Regel zwischen 3 und 4 Uhr beginnen. Sie könnten sich bei Betrieben mit Nachtschichten bis in den Samstag hineinziehen, hieß es bei Verdi NRW.

Davon ist auch der ÖPNV in Wuppertal betroffen. Aller Voraussicht nach fährt die Schwebebahn nicht und auch die Busse ruhen. Der Schienenverkehr ist von dem aktuellen Streik der Gewerkschaft nicht betroffen.

Neben Pendlern sind unter anderem auch Schüler von den Warnstreiks betroffen, die üblicherweise öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Das NRW-Schulministerium verwies darauf, dass trotz des Warnstreiks die Schulpflicht weiter gelte. Eltern müssten demnach dafür Sorge tragen, dass ihre Kinder zur Schule kommen. Der ADAC Nordrhein rät Pendlern, nach Möglichkeit das Fahrrad zu nutzen oder Fahrgemeinschaften zu bilden, wenn man auf das Auto ausweichen müsse.

(neuk)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort