1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Schwebebahn muss langsamer fahren​

Zwischen Kluse und Landgericht : Wuppertaler Schwebebahn muss langsamer fahren

Die Schwebebahn in Wuppertal muss seit Montag für eine unabsehbare Zeit mit verringerter Geschwindigkeit ihre Wege zurücklegen. Grund dafür ist eine Baustelle auf der Friedrich-Engels-Allee.

Seit dem 4. Juli fährt die Schwebebahn zwischen den Haltestellen Kluse und Landgericht in beide Richtungen deutlich langsamer als zuvor.

Dies bestätigte Holger Stephan, Pressesprecher der WSW, auf Nachfrage der WZ. „Da haben wir eine Langsamfahrstelle eingerichtet“, erklärt er. Grund dafür sei die Baustelle auf der Friedrich-Engels-Allee. Dort werde mit „schweren Geräten“ gearbeitet, so der Pressesprecher.

Bis wann die Langsamfahrstelle gelten soll, sei noch offen. „Es kommt darauf an, wie lange die Baustelle da noch ist“, sagt Stephan weiter. Die Verzögerung im Fahrverlauf sei jedoch nicht schwerwiegend. „Die 30 Sekunden, die die Bahn dort an der Stelle verliert, sind vernachlässigbar“, sagt er.