1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Schwebebahn: Austausch der Aufzüge verzögert sich

Ersatzteile fehlen : Wuppertaler Schwebebahn: Austausch der Aufzüge verzögert sich

Für mehrere Wochen können die Aufzüge an drei wichtigen Stationen der Wuppertaler Schwebebahn nicht benutzt werden, wenn sie ausgetauscht werden. Das war für Oktober geplant – verzögert sich aber.

Die Aufzüge von drei Schwebebahnstationen sollten im Oktober ausgetauscht werden. Die Arbeiten verzögern sich jedoch. Die beauftragte Firma BAF Aufzugtechnik aus Schwerin habe Probleme mit der Beschaffung von Ersatzteilen, sagt Holger Stephan, Sprecher der Stadtwerke.

Eine Verzögerung bis November sei schon offensichtlich. „Ob wir in diesem Jahr noch Aufzüge beziehungsweise einen Aufzug erneuern, ist noch offen, mitten im Weihnachtsgeschäft wäre das auch nicht glücklich“, so Stephan. Die Arbeiten sollen voraussichtlich fünf Wochen am Oberbarmer Bahnhof und am Alten Markt dauern, sieben Wochen am Hauptbahnhof. Währenddessen werden die Fahrgäste dort keinen Aufzug nutzen können.

Ursprünglich sollten sie während des einjährigen Stillstands ausgetauscht werden. Im Vergabeverfahren habe es jedoch Verzögerungen gegeben, bei der ersten Veröffentlichung seien keine Angebote eingereicht worden, heißt es von den Stadtwerken.

Der Austausch sei nötig geworden, weil die Aufzüge in die Jahre gekommen seien. Nach mehr als 20 Jahren Betrieb sei die Reparatur nicht mehr wirtschaftlich. Außerdem habe es an der Station in Oberbarmen einen Schaden durch das Hochwasser im Juli gegeben.