Schule: Wuppertaler Schulen helfen den Wildbienen

Schule : Wuppertaler Schulen helfen den Wildbienen

Stadtwerke verschenken 50 Bienenhotels.

Auf vielen Schulhöfen soll es in diesem Sommer kräftig summen: Die Wuppertaler Stadtwerke verschenkten 50 Bausätze für Wildbienenhotels, die zum Weltbienentag am 20. Mai auf Wuppertaler Schulhöfen und in Schulgärten stehen sollen. Am Montag, 13. Mai, übergab WSW-Geschäftsführer Martin Bickenbach einen Bausatz an die Grundschule Ferdinand-Lassalle-Straße.

Das von den WSW entworfene Bienenhotel ist speziell für Wildbienen der heimischen Arten Woll-, Seiden-, Mauer- und Scherenbiene ausgelegt. Die Bausätze wurden in der WSW-Schreinerei unter Beteiligung von Azubis hergestellt. „Fast alle Bausätze waren innerhalb kürzester Zeit komplett vergeben“, freut sich Martin Bickenbach. Bisher machen 28 Schulen mit.

Die Grundschüler bauen nicht nur die Kästen zusammen, sondern werden auch das Nistmaterial selbst herstellen. Auf diese Weise und durch zusätzliches Info-Material lernen sie viel über Lebensweise und Nistverhalten der Wildbienenarten, zum Beispiel dass sie nicht wie Honigbienen Staaten bilden, sondern allein leben. Nach Fertigstellung der Bienenhotels können die Kinder die Bienen beobachten. Experimente, selbst hergestellte Samenbomben und das Maskottchen „Karla“ zum Ausmalen vervollständigen das Lernpaket.