Zollvergehen: Wuppertaler Rentner hat verbotene Schleuder im Reisegepäck

Zollvergehen : Wuppertaler Rentner hat verbotene Schleuder im Reisegepäck

Ein 79 Jahre alter Wuppertaler wollte eine Präzisionszwille aus Bulgarien einführen und wurde am Düsseldorfer Flughafen vom Zoll gestoppt.

Wie die Polizei mitteilt, ist ein 79-Jahre alter Rentner aus Wuppertal am Mittwoch am Düsseldorfer Flughafen mit einer verboten Präzisionsschleuder erwischt worden, die er aus Bulgarien mitgebracht hatte. Der Zoll entdeckte die Zwille bei der Gepäckkontrolle und leitete ein Strafverfahren gegen den Senior ein. Der Mann habe sich eher unkooperativ verhalten, kein Unrechtsbewusstsein gezeigt und sich nicht entlocken lassen, was er mit der Zwille geplant habe. „Er geht wohl davon aus, die Waffe wiederzubekommen. Aber das wird nicht so sein“, sagte ein Zollsprecher. Die Zwille werde vernichtet.

Präzisionsschleudern mit Unterarmstützen sind in Deutschland verboten. Wenn an der Schleuder eine Vorrichtung für eine Unterarmstütze angebracht sei, die Stütze selbst aber fehle, sei die Schleuder dennoch verboten.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung